Hidden Gems in Köln für euren JGA

Hotels in Köln für den JGA Junggesellenabschied mit Kölner Dom im Hintergrund

Es geht für euren Junggesellenabschied nach Köln! Hoffentlich seid ihr schon gespannt auf den ganz besonderen Trip der Extraklasse! Ihr kennt natürlich das Highlight der Stadt, den Kölner Dom, doch möchtet die Stadt wie die Einheimischen erleben? Dann seid ihr hier an der richtigen Stelle. Wir stellen euch in unserem neuen Blogbeitrag unsere liebsten geheimen Spots und Hidden Gems vor, an denen euch keine Massen an Touristen über den Weg laufen.  So lernt ihr die Rheinmetropole erst richtig kennen. Das ist der ultimative Führer zu geheimen Orten in Köln, die ihr unbedingt bei eurem JGA Trip besuchen solltet.

Römerturm

Folgt bei eurem Junggesellenabschied in Köln den Spuren der Römer! Die City wurde während der Römerzeit (genauer gesagt im 1. Jahrhundert n. Chr.) als Siedlung Colonia Claudia Ara Agrippinensium gegründet, die üblicherweise einfach als „Colonia“ bezeichnet wird. Heute kann man überall in der Stadt Spuren der römischen Vergangenheit Kölns finden, vor allem im Römisch-Germanischen Museum, das sich in der archäologischen Zone der Stadt befindet. In diesem Bereich befindet sich auch eine teilweise freigelegte römische Straße, die im Freien besichtigt werden kann.

Eines der schönsten erhaltenen Zeugnisse der römischen Stadt ist der Römerturm in der Zeughausstraße in Köln. Wenn ihr mehr über die reiche Geschichte der Stadt erfahren möchtet, könnt ihr sogar eine Führung buchen, um einen tieferen Einblick in den Einfluss der Römer in Köln und Umgebung zu erhalten. Ihr könnt unter anderem das Ubiermonument, den römischen Hafenturm, und das Dionysosmosaik bewundern.

Hier gibt es weitere Informationen über die Geschichte des Römerturms. Eine Sehenswürdigkeit, die für alle Geschichtsfans ein Muss sein sollte.

Hotels in Köln für den JGA Junggesellenabschied mit Kölner Dom im Hintergrund

Romanische Kirchen in Köln

Köln ist berühmt für sein Dutzend romanischer Kirchen, die sich in der Altstadt befinden und größtenteils aus dem 9. bis 11. Jahrhundert stammen, wobei zu beachten ist, dass man sich bei der Romanik nicht auf ein genaues Datum einigen kann. Die Kirche des Heiligen Andreas hat ihre Wurzeln im 10. Jahrhundert und zeichnet sich durch ihre Rundbögen und das hohe Kirchenschiff aus. In der Krypta der Kirche befindet sich eine kleinere Kapelle mit dem Grab des Philosophen St. Abertus Magnus aus dem 13. Jahrhundert in einem römischen Sarkophag aus dem 3. Jahrhundert.

Eines der ungewöhnlichsten Dinge, die man in Köln sehen kann, ist zweifellos die Beinhauskapelle in der Kirche St. Ursula. Angeblich die letzte Ruhestätte von 11.000 gemarterten Jungfrauen, ist die Kapelle heute als „Goldene Kammer“ bekannt. Wenn ihr die Knochenkapelle mit eigenen Augen sehen möchtet, solltet ihr beachten, dass der Eintritt 2 € kostet. Macht euch auf den Weg zur Kirche und bittet im Büro um Zugang zu dem kleinen Raum abseits des Hauptteils der Kirche, in dem sich die Goldene Kammer befindet. Dort könnt ihr die Beinhauskapelle betrachten und etwas über die Geschichte lernen.

Ob gläubig oder nicht, der Besuch in den zahlreichen Kirchen der Stadt  ist für alle interessant, die etwas über den Werdegang der Rheinmetropole lernen wollen.

Das Schokoladenmuseum

Für die Naschkatzen unter euch haben wir ein ganz besonderes Schmankerl in Köln: das Schokoladenmuseum! Es gehört zu den ungewöhnlicheren Museen der Stadt, da man den Begriff Museum eher mit Kunstwerken und Geschichte in Verbindung bringt – nicht unbedingt mit der leckeren Süßigkeit.

Auf einer Fläche von mehr als 4000 m² zeigt das Museum die 5000-jährige Geschichte der Schokolade. Hier findet ihr auch eine große Sammlung von barockem Silber, Porzellan und historischen Maschinen, die zur Herstellung von Schokolade genutzt wurden. Das Highlight des Museums – die gläserne Schokoladenfabrik – wurde Anfang 2020 komplett neu gestaltet und bietet euch ein hochmodernes und sinnliches Museumserlebnis. Ihr werdet durch den gesamten Produktionsprozess vom Rösten der Kakaobohne bis hin zur fertigen Tafel geleitet. Rund 400 kg Schokolade werden in der maßstabsgetreuen verkleinerten Mini-Anlage täglich verarbeitet und hergestellt.

Kosten könnt ihr die Schokolade auch: in der Mitte des Museums steht ein 3 Meter großer Schokoladenbrunnen, aus dem täglich über 200 kg Schokolade sprudeln. Mehr Informationen gibt es auf der offiziellen Webseite des Schokoladenmuseums. Für den ganz besonderen Museumsausflug beim JGA in Köln! 

Direkt neben dem Schokoladenmuseum befindet sich das Kölner Senfmuseum, in dem ihr die Geschichte des Senfs von Julius Cäsar bis Plinius nachverfolgen könnt. Dort gibt es auch eine restaurierte Mühle aus dem 19. Jahrhundert in Aktion sehen. Lasst euch diese zwei außergewöhnlichen Highlights nicht entgehen!

City Escape Köln

Schaut euch auch mal unser City Escape Event an, wenn ihr auf der Suche nach ganz besonderen Attraktionen abseits des Mainstreams seid. Bei City Escape Köln bekommt ihr die Möglichkeit die Stadt beim JGA von einer ganz neuen und unbekannten Seite kennenzulernen! Durch den Einsatz von Grips und Teamwork könnt ihr die Stadt bei einer Rätseltour ganz genau anschauen und eure eigenen Hidden Gems entdecken. Die exklusive Guide-App hilft euch dabei und sorgt für eine große Menge Spaß bei eurer ganz eigenen JGA Sightseeing-Tour.

Mehr Informationen dazu gibt es auf unserer Webseite zu City Escape Köln.

Hidden Gems in Köln

Planwagenfahrt durch Köln

Auf zur Entdeckungstour mit dem Planwagen! Hier bekommt ihr für euren Junggesellenabschied eine ganz besondere Sightseeingtour durch die Stadt am Rhein. Bei dem JGA Event könnt ihr ausgiebig feiern oder eine spannende Sightseeingtour aus einem ganz neuen Blickwinkel unternehmen. Sucht euch die Route selber aus, fahrt zu unseren vorgestellten Hidden Gems oder findet eure eigenen Top-Spots. Natürlich könnt ihr die Fahrt auch für eine wilde Party an der frischen Luft nutzen – die Wahl lieg bei euch.

Alles rund um die Planwagen-Tour gibt es auf unserer Webseite zum Event.

Der Flora- und Botanische Garten

Die Erkundung eines Gartens klingt vielleicht nicht nach einem einzigartigen Erlebnis in Köln, ist es aber! Der Botanische Garten in Köln ist voller bunter Blumen und bietet einen erfrischenden Anblick, der sich von der üblichen Kulturszene abhebt. Die Grünfläche, die hier geboten wird, ist ein Sammelsurium aus zehntausend verschiedenen Pflanzenarten.

Der Eintritt in den Flora- und Botanischen Garten ist übrigens kostenlos. Während der Garten mit seiner duftenden Blumenpracht beeindruckt, ist die Flora mit ihrem Wintergarten, dem Glasdach und einem Restaurant die wahre Schönheit des Balls. Die gesamte Anlage ist dem Londoner Kristallpalast nachempfunden. Ihr könnt  mit einem Hop-on-Hop-off-Bus fahren oder die Seilbahn vom Rheinpark aus nehmen. Letztere bietet einen wunderbaren Blick aus der Luft.

Hier gibt es alle Informationen rund um den Besuch im Flora- und Botanischen Garten. Lasst euch den wunderschönen Anblick nicht entgehen und legt im Botanischen Garten eine Pause von all dem JGA Trubel in Köln ein – zum tief Luft holen und Energie tanken! 

Claudius Therme

Nach all den Entdeckungen und unkonventionellen Aktivitäten ist ein entspannendes Thermalbad in der Claudius Therme ebenfalls ein Muss, um sich eine Pause vom Hochzeitsstress zu gönnen. Das Thermalbad hier lässt den Körper entspannen und den Geist abschalten. Es ist perfekt für alle Wellness- und Spa-Liebhaber, ob erschöpft oder nicht.

Zu den einzigartigen Erlebnissen, die euch in den zahlreichen Innen- und Außenschwimmbädern erwarten, gehören die sibirische Banja-Sauna, Schönheitsbehandlungen, Physiotherapie und sogar Gastronomie. Das große Hallenbad ist ein wahrer Augenschmaus. Taucht ein in das lauwarme Wasser und spürt, wie sich Müdigkeit und Stress von eurem Körper lösen. Wenn ihr fertig seid, geht auf die Terrasse und genießt den herrlichen Blick auf den Rheinpark und die Skyline der Stadt.

Auch wenn ein Spa oder eine Sauna vielleicht nicht auf eurer Reiseliste für den JGA in Köln steht, ist es eine Bereicherung, die ihr euch verdient habt. Im Nachhinein werdet ihr glücklich sein, diesen Stopp mit eingeplant zu haben. Für einen entspannten Wellness-JGA in der Großstadt!

Auf der offiziellen Internetseite gibt es alle Informationen rund um euren Besuch in der Claudius Therme. Denkt daran eure Handtücher und Badesachen mitzunehmen und los gehts!

Sonnenschein Etage

Die Sonnenschein Etage befindet sich nicht auf einer Bergklippe oder einem Plateau, sondern auf dem Dach des Kaufhof-Parkplatzes und gehört zu den einzigartigen Sehenswürdigkeiten in Köln, Deutschland. Sie wird auch gerne als „höchster Strand Kölns“ bezeichnet und bietet einen weiten Blick über die Stadt, darunter auch einen ungehinderten Blick auf den Kölner Dom. Obwohl in Handarbeit hergestellt, fehlt es der Sonnenschein Etage an nichts.

Vom weißen Pudersand über Holzliegen und Sonnenschirme bis hin zu einer Strandbar, an der leckere Cocktails serviert werden, ist alles dabei. Die Speisekarte bietet Snacks wie belegte Brötchen zum Knabbern zu den Getränken. Der Strand schließt zwar um Mitternacht, aber nicht ohne ein musikalisches oder künstlerisches Ereignis wie Reggae-Musik.

Mehr Informationen zum aktuellen Stand der Öffnungszeiten und Saison gibt es auf der Webseite der Sonnenschein Etage. 

In diesem Blogbeitrag haben wir euch unsere Lieblingsspots und Hidden Gems in Köln vorgestellt, die euren JGA Ausflug zu einem einmaligen Erlebnis machen werden. Schaut euch die vorgestellten Orte doch gerne mal online an und schaut auf jeden Fall vorbei! 

Außerdem können euch unsere Entdecker-Events dabei helfen, die Stadt von einer ganz neuen Seite kennenzulernen. Für alle, die nicht nur die typischen Sehenswürdigkeiten abklappern wollen, sondern auch abseits vom Strom etwas erleben wollen. Die Stadt Köln hat neben dem Dom und dem Rhein einige andere Highlights zu bieten, die eurem Junggesellenabschied in der Stadt das i-Tüpfelchen verpassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.